Wie alles begann

   
 


 

 

Lotti schläft nun für immer

Eingang

Wie alles begann

Was steckt drin?

Gassi-Geher

Fellpflege

Bilder

Schreibt mir

 


     
 

Am 3. Dezember 2005 zog Lotte bei uns ein. Sie hatte beschlossen, nicht länger beim Tierschutzverein Rahden zu bleiben, wo es einfach zu viele andere Mitbewohner gab und man nie seine Ruhe hatte. Außerdem nannte man sie dort "Kati", was ihr überhaupt nicht gefiel



Darum hatte Lotte ihr Profil auf der Seite
ww.tiervermittlung.de eingestellt. Anke fand dann Lottes Profil auch recht schnell und fuhr zu einem ersten Kennenlernen Mitte November nach Wagenfeld - das ist übrigens in der Nähe von Lotte-Osnabrück   Lotte war zwar "leicht" abgelenkt von den dort überall herumspringenden Katzen, aber der erste Spaziergang klappte gut, es war eben Liebe auf den 1. Blick! So wurde vereinbart, dass Anke alles vorbereiten und Lotte bald abholen würde.

 Gesagt - getan: Hundebox, Leine, Halsband und ein Riesensack Futter wurden besorgt. Und dann stand Anke fast den ganzen 3. 12.2005 in einer Vollsperrung auf der A1 und war mit Lotte (alias Kathi) erst abends zuhause. Herrchen dachte an nichts Böses, als plötzlich das "klack-klack-klack" von Krallen auf dem Boden zu hören war und Lotte um die Ecke kam, um ihr neues Rudel zu begrüßen. So eine Überraschung!




Als Erstes sorgte Lotte dafür, dass sie ihren richtigen Namen bekam - und das ging so: Herrchen musste an die 100 Namen vorschlagen. Dann endlich, als er "Lotte" sagte, horchte sie sofort auf und machte ein sehr zufriedenes Gesicht. Da war alles klar!

Als Nächstes legte sich Lotte ihren gewünschten Schlafplatz zu. Mit dem Platz, den Frauchen ihr zugedacht hatte, war sie nicht einverstanden:





Lotte war der Meinung, ihr passender Schlaf- und Ruheplatz befände sich mitten im Wohnzimmer, wo sie die beste Aussicht auf alles hat:




Dann musste Lotte uns Hunde-Anfängern beibringen, wie artgerechte Haltung geht. Gekrault werden z.B. ist sehr wichtig und wurde energisch eingefordert:




Außerdem war Lotte sehr dünn, als sie zu uns kam. Sie verfügte über so eine spezielle Art, uns wissen zu lassen, dass sie immer Hunger hatte:





Auch sonst waren die ersten Wochen recht aufregend. Lottes Revier musste kennnengelernt und erobert werden. Und ein Mal wurde sie dabei von irgendwelchen Rüpeln gestört! Aber zum Glück gab es auch in Lottes neuer Heimat mindestens einen "Schutzengel", der über sie wachte:





 
 

Heute waren schon 1 Besucher (4 Hits) hier!